Gitarrenprojekt 2014 - Beschreibung der Gitarre

Inspiriert von hukls Posts auf SMYCK und seinen Erzählungen in Freakshow 123 habe ich seine Gitarre nachgebaut. Ok genau genommen habe ich seine Gitarre und seinen Lautsprecher, den er hier vorgestellt hat, nachgebaut. Der Lautsprecher wird aber in einem anderen Post besprochen.

Gitarre

Vorneweg: Ich bin ITler und habe keine Ahnung von Gitarren und nie in meinem Leben musiziert. Deshalb habe ich mich so nah wie möglich an die Vorlage gehalten und versucht das Design an den Stellen, an denen es sinnvoll erschien, zu verbessern.

Meine Gitarre besteht aus einer IKEA LAGAN Arbeitsplatte 40cm * 25cm. Darauf kam wie bei hukl ein Stück MDF (19mm * 40cm * 10,5cm). Im Gegensatz zu hukl besteht mein MDF-Teil aus einem Stück und ich habe die Kabel zum Pickup zwischem dem MDF-Teil und der Arbeitsplatte versteckt.

MDF-Teil mit Hardware

Die M4 Edelstahl Schrauben und Einschraubmuttern kommen von Reichelt. Ebenso die 6,35mm Klinkeneinbaubuchse. Hier hatte ich mehrere von Reichelt und Thomann bestellt und verglichen, die verbaute Buchse (von Lumberg) kostet derzeit 81cent und machte einen besseren Eindruck als die Switchcraft Buchse für 3€ von Thomann. Ich hatte noch eine Neutrik Buchse aus Plastik, die aber etwas billig aussah.

Ansonsten kommt alles von Thomann, hier eine Liste der Teile:

  • Göldo TL-Brücke HW48C Brücke
  • Göldo HW45C Saitenbuchsen
  • Göldo Kondensator 0,047mF
  • Göldo Poti 500 kOhm, log
  • Göldo Poti 250 kOhm, log
  • 2* Warwick Potiknopf Metal
  • Gotoh Gurtpin Deluxe
  • Harley Benton Halsplatte
  • Fender Halsschrauben Set
  • Göldo EL90X Kabel 1 adrig, abgeschirmt
  • Elixir Light, Nano Web E-Gitarren Saiten
  • Planet Waves PWS100 Gitarren Gurt

Den Hals habe ich für ca. 35€ bei ebay bekommen, musste aber die Löcher für die Halsschrauben neu bohren, da die vorhandenen Löcher nicht mit der Halsplatte (die soweit ich das gelesen habe, eigentlich genormt sein sollte) übereinstimmten. Das war aber kein größeres Problem.

Hals

An Werkzeug kommt man mit einer Bohrmaschine, Stichsäge, Klemmen, Messschieber, Schleifpapier, Skalpell, einem Lötkolben und ein paar Schraubendrehern aus. Spezielle Werkzeuge, die man für die Brücke braucht, wurden mitgeliefert.
Für die Klinkenbuchse braucht man noch einen Forstnerbohrer sonst kann man später den 6,35mm Klinkenstecker nicht ganz einstecken. Es ist auf dem folgenden Bild ganz gut zu erkennen (unter den Potis):

Vertiefung für Buchse

Als Halterung für die Potis und die Buchse habe ich ein kleines Stück HDF mit einer Stärke von 3mm benutzt. Dieses Stück HDF wird von vier der insgesamt acht Schrauben gehalten, die den MDF-Teil mit der Arbeitsplatte verbinden. Die Löcher für diese Schrauben haben bei meiner Gitarre einen Durchmesser von 5mm da sich die Einschraubmuttern nicht so exakt wie gewünscht in die Arbeitsplatte schrauben ließen. Bei 4mm Löchern sind mir zwei der Schrauben abgebrochen, da sich die Platten beim Festziehen der Schrauben gegeneinander verschoben haben und wohl eine größere Spannung im Material entstanden ist. :-)
Mit den 5mm hat aber alles gut zusammengepasst und es sitzt trotzdem alles fest.
Eigentlich wollte ich die Teile noch verleimen aber das ist gar nicht nötig. die acht Schrauben halten alles fest zusammen.

Deckel

Der Pickup kommt wie der von hukl von Saitenreiter und nennt sich "Rixdorfer Kerl 50". Die Verkabelung wurde wie bei Seymour Duncan beschrieben vorgenommen. Die Kabelführung für den Pickup kann man mit dem Skalpell ganz gut ausschneiden. Das MDF verhält sich wie sehr fester Karton und lässt sich gut schneiden.
Hier sollte man jedoch nicht den Fehler machen und erst die Kabelführung schneiden und danach die Führungen für die Saiten, die von der Rückseite der Gitarre durch die Saitenbuchsen geführt werden, bohren. Ich hatte Glück und die Saite streift nur ganz leicht den "Kabelkanal".

Saitenbuchsen

Die Gitarre ist jetzt seit 3 Tagen "fertig". Ich habe noch Probleme beim Stimmen, irgendwie ist sie am nächsten Tag verstimmt. Das könnte aber durchaus an meiner Unfähigkeit liegen.

Nachtrag: Ok, das mit dem Verstimmen scheint normal zu sein und liegt wohl auch an der Raumtemperatur.

Alle Bilder findet ihr in Flickr.


Verwandte Artikel:

Comments powered by Disqus