520byte Festplatten umformatieren

Die SAS Platten für den T5120 hatte ich von ebay - 20€ für vier Stück. Bei der Solaris Installation bin ich dann über folgenden Fehler gestolpert:

WARNING: /pci@0/pci@0/pci@2/scsi@0/sd@0,0 (sd4):
        Unsupported logical block size 520
WARNING: /pci@0/pci@0/pci@2/scsi@0/sd@1,0 (sd5):
        Unsupported logical block size 520
WARNING: /pci@0/pci@0/pci@2/scsi@0/sd@2,0 (sd6):
        Unsupported logical block size 520
WARNING: /pci@0/pci@0/pci@2/scsi@0/sd@3,0 (sd7):
        Unsupported logical block size 520

Die Platten scheinen aus einem HP P9500 zu stammen. Sie waren noch in den original Caddys.

Zum Glück liegt der Sun Server auf meinem alten Fileserver, der zufällig auch einen SAS Kontroller hat. Die Caddys passen mit etwas gefummel auch in die 3,5" Schächte.

sasinsas

Also Ubuntu 16.04 gebootet, die setblocksize Sourcen runtergeladen und kompiliert (die build-essentials scheinen schon installiert zu sein auf der Live-CD).

Leider hat es mit /dev/sda nicht funktioniert, nach etwas Recherche fand ich dann heraus, dass man noch die sg3-utils braucht.

Danach kann man mit sg_scan -i die Platten identifizieren und dann mit z.B. setblocksize -b512 /dev/sg1 reformatieren.

Comments powered by Disqus